Erinnerungen an diesen wundervollen Tag!

Was war das nur für ein Tag?

 

Dieses Spiel war so unbekannt in Mirow. Doch das Organisationsteam versuchte diese Sportart bestmöglich zu verkaufen. 

 

Es war ein warmer, sonniger und erfolgreicher Tag für alle Beteiligten. 

Manch ein Teilnehmer oder Zuschauer holte sich einen Sonnenbrand und auch der Grillmeister kam ins Schwitzen. Trotzdem gab es kein Team das nicht motiviert war den großen Wanderpokal einzufahren, jeder war bestrebt seine bestmögliche Leistung zu erzielen. Auch unsere ganz Kleinen hatten auf den Übungsfeldern und der Hüpfburg     ihren Spaß. Am Ende des Tages hatte sich jedes Kind für seine sportliche Beteiligung eine Medaille verdient.

 

Das Orgateam musste sich an diesem Tag trotz 2 Teamabsagen immerhin mit 22 Teams beschäftigen. Keine leichte Aufgabe. Die Teams wurden in 5 Gruppen eingeteilt. Nach der Gruppenphase erreichten 16 Teams das Achtelfinale. Schnell wurde den Teams bewusst, dass es nun um alles ging. Wer jetzt das Spiel verliert war aus dem Turnier ausgeschieden und musste seinen Traum vom Turniersieg begraben. Es folgte das Viertelfinale, 8 Teams kämpften um den Einzug ins Halbfinale. Im Halbfinale bestritten die Teams Vendetta vs. Die Protzilla´s und Kubbkicker vs. Team Blau ihre Spiele.                          

Nachdem sich dann Team Blau und Vendetta in zwei spannenden Spielen geschlagen geben mussten, hatten sie noch die Chance wenigstens den Sieg 

im Spiel um Platz 3 einzufahren. Das Team Vendetta wusste, dass sie unbedingt gewinnen müssen, damit wenigstens ein Pokal an ein Team aus Mirow geht. 

Am Ende des Spiels jubelten diese tatsächlich über ihren Sieg.  Team Blau aus Hamburg konnte sich somit leider nur den 4. Platz sichern.

 

Daraufhin kam es nun endlich zum spannenden Finale. Die Protzilla´s vs. Kubbkicker. Es gab keinen Favoriten, jedoch zwei Siegeswillige Teams. Was war das nur für ein Spiel? Die Protzilla´s durften beginnen und trafen im letzten Wurf wenigstens ein Kubbklotz von der Grundlinie. Kubbkicker schlugen zurück, aber das Spiel zog sich in die Länge. Die Protzilla´s konnten mal ins Feld und dann wieder die Kubbkicker. Die Verunsicherung war deutlich bei Beiden Teams zusehen. Im weiteren Spielverlauf kubbten Die Protzilla´s einmal ziemlich verstreut ein, sodass sie nur wenige Kubbklötzer abräumen konnten. Das war die Chance für die Kubbkicker und sie nutzen diese. Vier Königswürfe, den zweiten verwandelte Andy mit etwas Glück rückwärts durch die Beine. Hut ab vor diesem Team Die Protzilla´s, bis ins Finale gekämpft und den 2. Platz errungen, Kubbkicker den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch an die ersten 4 Teams.  

Geehrt wurden diese mit Sachpreisen und Pokalen. 

 

Dieser Tag wäre ohne die Unterstützung verschiedener Leute nicht möglich gewesen.

 

Ein besonderer Dank gilt der Feuerwehr Mirow, der Sprüttendörpschaft, unserem Verkaufsteam, dem Grillmeister Roland Maack, unserem DJ Marco Karnatz, Christine Maack für die Bilder, dem Organisationsteam und natürlich auch unseren Sponsoren.

Des weiteren Bedanken wir uns auch bei den Zuschauern für die Motivation der Teams,       der starken Leistungen einzelner Teams und die hohe Kaufbereitschaft aller Anwesenden. Denn nur so konnten wir einen hohen Umsatz erzielen und nun den Erlös der Feuerwehr zu Gute kommen lassen.

 

Vielen Dank dafür!

 

Wir hoffen ihr hattet alle Spaß und schaut beim nächsten mal wieder vorbei.

Im unteren Bereich haben wir den ganzen Tag in Form von Bildern dargestellt.

 

Bis zum nächsten Mal.

 

Euer Kubb Mirow Team

 

 

Letzte Planungen zwischen Peter und Basti,
Lisa befasste sich schon mit der Preisliste.

Zu Beginn waren die Felder noch leer, doch schon sehr bald füllten diese sich.

Ludwig und Tobias checkten schon mal die Lage.

Noch einmal recht herzlichen Dank an unsere Sponsoren. Wir hielten es für selbstverständlich euch auf einem großen Plakat zu erwähnen.

Bevor das Turnier starten konnte, mussten wir den meisten Teams erstmal die genauen Regeln zu Gemüte führen.

 

Ganz gespannt lauschten die Teilnehmer dem Organisator.

 

Wie versprochen war auch die ganz große Hüpfburg für die Kinder aufgebaut. Vielen Dank noch an die Wemag AG, die diese zur Verfügung stellte. 

 

Ein weiterer großer Dank gilt unserem Grillmeister Roland. Ohne Ihn wären an diesem Tag so einige Teilnehmer verhungert und spielerisch gescheitert.

 

...und dann konnte das Turnier endlich beginnen!

 

Die Teams Wodan`s Wölfe und Fluffy Unicorns hatten hier wohl schon einiges zu klären. 

 

Team Scheuermann aus Mirow vs. Feldwebel 2.0, die sich an diesem Tage erst kennen lernten.

Unser einziges Dreierteam Gnevies schickte drei Frauen an den Start und sicherte sich auch einen Sieg an diesem Tag.

Ein weiteres Frauenteam waren Die Halbschwestern aus Mirow. Diese duellierten sich hier mit dem Team Die Skippers. Spaß und Spannung war bis zum Ende gegeben.

In Gruppe E wurde mit Spannung zugeschaut und immer wieder zur Motivation laut gepöbelt.           Guten Hunger - Uwe.

Bei den Hugo´s musste Tine sich konzentrieren, denn es sollte im ersten Spiel, der erste Sieg gegen Team Blau eingefahren werden.

Tine & Lisa beim Aufbau der Kubbklötzer. Das nennt man ein eingespieltes Team.

In unserem Zelt wurde fleißig verkauft. Vielen Dank an unsere lieben Verkaufsdamen Sandra, Lisa, Tine, Reni, Doreen und Silvana.

Das Team Feldwebel 2.0 bemühte sich um ihren ersten Sieg. 

Auch Besucher waren "Herzlich Willkommen". Unsere jüngste Zuschauerin war die kleine Klara, zusammen mit ihrer Mami.

Team Blitzkrieg wurde direkt mal von der Konkurrenz Vendetta und den Pegelsistazz ins Visier genommen.

Doreen und Silvana, wenn das nicht Halbschwestern fürs Leben sind dann weiß ich es auch nicht. Der Name war Programm.

Manchmal landeten die Kubbklötzer ziemlich verteilt.

Unsere Gäste aus Boizenburg, Team M+R Schumacher waren sehr gut gelaunt. Leider hat die weite Anreise nur einen Sieg gebracht. Später musste diese leider im Königswerfen ausscheiden.

Mutter und Tochter, aus Fluffy Unicorns & Dragons beobachteten, ja wen?? Wisst ihr mehr? Welches Spiel war das?

Der Nachwuchs aus Mirow übte sich an den Kinderfeldern. Eventuell Kandidaten für das nächste Turnier?

Titzi aus dem Team Dragons wagte ein erstes Testspiel gegen die Kleinen.

Man nehme sich eine Decke an so einem schönen Tag, lege sie auf den Boden und beobachtet das Geschehen.

Team Blau extra aus Hamburg angereist. Manuel was suchst du denn da? 

Trotz frühem Ausscheiden aus dem Turnier waren die Gnevies von unserem ersten Turnier begeistert.

Rechts das Team Fitzka und links das Team Nameless. Danke dass ihr da wart.

Gepostet von Bsi Shea
Seite gefällt dir · 19 Std.
 
Unser Überraschungsteam aus Godern. Diese beiden haben das Kubbspiel an dem Tag erst kennengelernt und sofort in 3 Spielen, 3 Siege errungen. Leider mussten sie frühzeitig los und somit automatisch ausscheiden.

Der König liegt am Boden das Spiel ist verloren oder gewonnen.

 

Lecker Kuchen gab es reichlich. Danke an unsere Bäckerinnen.

 

Die Hugo´s mussten unbedingt noch ihre selbstkreierten T-Shirts von hinten präsentieren.

Die Hugo´s zusammen mit dem Grillmeister.

Noch einmal der Verkaufstand. Lecker Brötchen.

Unser Anmelde-, Krisenbesprechungsbüro auf dem Ello. Danke an Peter für diese Superidee.

Das Team Wodan´s Wölfe war sehr motiviert und passend gekleidet. Am Ende des Turniers mussten sie sich jedoch den Vendetta´s geschlagen geben.

Manuel nimmst du zwei Hände als Meinungsverstärker?

"Die drei Männer´s von der Tanke".

Super Wurf der scheint wohl einzuschlagen.

Fluffy Unicorns ganz angespannt. Ines muss Einkubben.

Spielplan ab dem Achtelfinale. Danke an Ludwig Siewert für die kreative Darstellung.

Die beiden Pegelsistazz. Ich glaube der Pegel war zu diesem Zeitpunkt auch schon ganz schön in die Höhe gestiegen, oder Mädels???

...wieder einmal Team Blau beim spielen...Halbfinale gegen die Kubbkicker. Am Ende musste sich das Team Blau leider geschlagen geben.

Team Vendetta vs. Team Blau im Spiel um Platz 3.
Höchste Anspannung - wenigstens noch der kleinste Pokal sollte es werden.

Jetzt ging es um Alles. Einmal noch abräumen und dann könnte es etwas werden. Manny hoffte auf Robert.

...und dann, riefen sie laut "V wie Vendetta". Was für eine Freude, Robert sprang hoch in die Luft und Manny blieb standhaft. Doch die Freude war in beiden Gesichtern deutlich zu sehen. Das war wichtig für die Mirower Jungs.

Spannung auch bei den Zuschauern, für viele war es das erste Mal, dass sie bei so einem Turnier dabei sein durften.

Im Finale standen am Ende Die Protzillas´s vs. Kubbkickers.                                                                       Stefan mit den ersten Würfen, alle nannten ihn auch "Die Maschine", warum?
-Bleibt offen-

...und auch den Kubbkickern stand der Respekt vor den Protzilla`s ins Gesicht geschrieben.

Die Maschine, (jetzt kläre ich euch auf). Er verzog nie seine Mine, er blieb cool und souverän.             Auch seine Partnerin war hochmotiviert.

Wer wird dieses spannende Finale in dem es keinen Favoriten gab wohl gewinnen? Es haben wohl fasst alle Leute das Finale verfolgt. 

Gespräche auf der Bank.

...und dann das Bild. Der Hund Elli vom Team Gnevies passte auf, dass kein Huhn das Finale stören wird.

Die Anspannung wurde größer. Immer wieder Taktikbesprechungen bei den Kubbkickern.               Über Basti´s Lippen ging leise der Satz: " Wie willst du das den Leuten erklären, wenn du den nicht triffst". Und er warf vorbei. 

Das Finalspiel wollte nicht enden, immer wieder ziemlich ausgeglichen. Doch dann der Umschwung. Die Protzilla´s kubben verstreut ein, räumten wenig ab und die Kubbkicker durften ins Feld gehen.

Dann war es endlich soweit. Die Kubbkicker hatten ihre ersten Königswürfe. Insgesamt 4 Stück -  den zweiten Wurf konnte Andy erfolgreich und sogar rückwärts verwerten.

Das war der Sieg. Hut ab vor den Protzilla´s. Sie schafften es bis ins Finale und brachten die Kubbkicker an ihre Grenzen.

Herzlichen Glückwunsch Vendetta zum 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch auch an Die Protzilla´s zum zweiten Platz, wir hoffen ihr kommt wieder und kämpft irgendwann erneut um den ersten Platz

Natürlich konnte Basti das Microphon nicht aus der Hand legen. Andy feierte den Sieg und Basti moderierte.

Der Pokal gesponsert von Tischlerei Brun aus Sukow, wurde dann endlich gemeinsam von Basti und Andy präsentiert. Herzlichen Glückwunsch zum Wanderpokal an die Kubbkicker.

Das Siegerfoto. Auch die Tochter der Protzilla´s durfte den Pokal mal festhalten. Eine schöne Geste.
Nun auch ein lächeln von Stefan^^

Nicht zu vergessen das Team Blau. Leider wurde es nur der undankbare 4. Platz, aber nicht bei uns. Es gab zumindest für beide eine gratis Bratwurst. Schönes Bild, die befreundeten Teams wurden 2. und 4. Platz, was für ein erfolgreicher Tag.